Trockenmittelbeutel können mit Tonerde oder Kieselgel produziert werden. Normalerweise wird Kieselgel für den Schutz vor Feuchtigkeit bei Schuh- und Taschenleder eingesetzt. Dieses Trockenmittel ist amorphes Siliziumdioxid; es ist ein hartes halbtransparentes Granulat. Seine Aufnahmefähigkeit für Feuchtigkeit ist sehr groß und ändert sich nach den jeweiligen Umweltbedingungen.  

Ja, auf Anfrage können Trockenmittelbeutel mit Molekularsieb produziert werden.

Wir stellen PROPASIL Trockenmittelbeutel her, die mit orangefarbenem Silikagel gefüllt sind. Bei Kontakt mit Feuchtigkeit erfolgt ein Farbwechsel zu grün. Die Produkte sind konform mit der REACH Verordnung.

Ja, die Barrierefolie Propametic ist eine Sperrschichtfolie mit Aluminium

Seit vielen Jahren hat sich Propagroup auch auf die Produktion von Entfeuchtungsmitteln spezialisiert, jenen unverzichtbaren Produkten zur Vermeidung von Feuchtigkeit in Verpackungen oder Behältern oder  zur Vermeidung von Kondenswasserbildung in geschlossenen Räumen, um die Qualität Ihrer Produkte zu erhalten. Die Trockensalze spielen bei Propagroup eine bedeutende Rolle und umfassen zahlreiche, hochwertige Entfeuchtungsmittel, darunter entfeuchtenden Ton, Silikagel und Molsiebe. Die Feuchtigkeit der Luft als auch die aus dem Verpackungsmaterial selbst austretende Feuchtigkeit, bildet in geschlossenen Räumen praktisch ein tropisches Mikroklima. Damit gelangt  Wasserdampf an das Transportgut. Das sich stetig bildende und wieder abtrocknende Kondenswasser hinterlässt Rückstände auf dem Gut, was häufig zu irreparablen Schäden führt. Die entfeuchtenden Salze von Propagroup verhindert die Bildung von Kondenswasser und sind damit unverzichtbar für den Schutz und Erhalt der Qualität und den Eigenschaften Ihrer Produkte. Propagroup ist auch Spezialist bei der Herstellung von Entfeuchtungsmitteln für Container zum Schutz des Guts vor Kondenswasserbildung.

Mit PROPAMETIC kann innerhalb einer Verpackung ein Vakuum erzeugt werden.  Für das Aufbauen eines Vakuums ist es sinnvoll, wenn in die Barrierefolie (Flachfolie, Haube) ein festsitzendes Ventil eingesetzt wird. 

Propagroup rät ab, ihre Trockenmittelbeutel “Propasec, Propasil und Propasieve” zu regenerieren, weil dieses Verfahren von den wichtigsten europäischen und internationalen Standards nicht in Betracht gezogen wird.

Wir möchten auch betonen, dass Regenerationsbehandlung die Qualität des Produkts beeinträchtigen kann bis zum Verlust seine Absorptionskapazität.

Ausserdem können die technischen Eigenschaften des Beutels, insbesondere die mechanische Festigkeit und die Abdichtung des äußeren Gehäuses durch dieses Verfahren beschädigtwerden.

Die Trockenmittelbeutel werden mit einem durchlässigen Vlies hergestellt. Das Vlies erlaubt die Absorption von Wasserdampf im Inneren des Beutels. Der Vliesstoff wird nach DIN 55473 in zwei Klassen eingestuft in Abhängigkeit von der Menge an Staub, die vom Trockenmittelbeutel abgegeben werden kann:

Klasse A: geringes Staubvolumen (nicht mehr als 10 mg Staub pro Trockenmitteleinheit);
Klasse B: Staubdicht (nicht mehr als 1 mg Staub, unabhängig von der Trockenmitteleinheit).

Die Trockenmittelbeutel PROPASEC sind nach der französischen Norm NFH 00320 / 00321 und nach der deutschen Norm DIN 55473 freigegeben.

Propagroup ist auf die Herstellung von verschiedenen Typen von Trockenmittelbeuteln spezialisiert, darunter auch Kieselgel (oder Silika-Gel). Dieses Produkt wird vor allem in der Pharma-, Textil- und Lebensmittelindustrie verwendet. Es enthält kein Dimethylfumarat. Kieselgel wird aus amorpher Kieselsäure produziert. Sein Aussehen entspricht einem harten, halbtransparenten Granulat. Seine Fähigkeit, Feuchtigkeit zu absorbieren, ist sehr groß und hängt von den Umgebungsbedingungen ab. PROPASIL Kieselgel wurde entwickelt, um das Gut vor Feuchtigkeit zu schützen.

Alle Trockenmittel von PROPAGROUP (PROPASEC, PROPASiL, PROPADRY) weisen kein DMF – Dimethylfumarat  auf.  Gerne können Sie ein entsprechendes Zertifikat darüber erhalten. Wenden Sie sich dafür bitte an export@propagroup.com.

Bei der traditionellen Trockenmittelmethode werden Beutel verschiedener Abmessungen innerhalb der Verpackung verwendet. Sie schützen das Produkt vor der in der Verpackung befindlichen Luftfeuchtigkeit. Das Trockenmittel für Container wird innerhalb des Containers eingesetzt, um die Luftfeuchtigkeit während des Transportes im geschlossenen Container zu reduzieren. Sie können auch auf dem Lkw oder bei großvolumigen Verpackungen benutzt werden. Das Trockenmittel für Container PROPADRY ist ein von Propagroup patentiertes Produkt und kann als Schale oder Beutel erhalten werden. Die Schalen können als Kette konfiguriert werden, um im Container aufgehängt zu werden.

Klicken Sie hier, um die verschiedenen Trockenmittel von Propagroup zu entdecken. 

Normalerweise kommt Silikagel in der Pharma-, Nahrungsmittel-, Elektronikindustrie und überall dort zum Einsatz, bei dem kein Pulver austreten darf oder nur kleine Beutel verwendet werden können, die trotzdem eine hohe Aufnahmefähigkeit besitzen. Tonerde wird in allen anderen Bereichen verwendet in verschiedensten Verpackungen und Abmessungen. Bitte sprechen Sie unseren Vertrieb an. Gemeinsam mit Ihnen wird er vor Ort die Anwendung definieren und eine optimale Lösung für den Schutz Ihrer Produkte finden.

Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter: export@propagroup.de

Eine Trockenmitteleinheit (TME) ist das Maß für die Wasserdampf- Aufnahmefähigkeit des Trockenmittels. Im Gleichgewicht mit Luft bei 23 ± 2 °C und 40 % relativer Luftfeuchte müssen mindestens 6,0 g Wasserdampf pro Trockenmitteleinheit aufgenommen werden

Silikagel, ist ein Trockenmittel für den Schutz vor Feuchtigkeit von empfindlichen technologischen Produkten innerhalb der Verpackungen. Zu diesem Zweck hat Propagroup Propasil entwickelt, ein Entfeuchtungsmittel aus amorphem Silizium in Form eines harten und halbtransparenten Granulats. Das Trockenmittel Silikagel ist in der Lage, Feuchtigkeit zu absorbieren und den Taupunkt in der Verpackung während des Transports zu senken, damit die Qualität des Produkts nicht beeinträchtigt wird.

Entfeuchtende Beutel und Kapseln

Das Trockenmittel kommt in großem Umfang im Verpackungswesen, in der Elektronik sowie in der pharmazeutischen und in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz. Propasil Micro-Pack sind Beutel mit einem Inhalt von 0,5 bis 5 Gramm oder Kapseln. Die richtige Lösung für kleine Feuchtigkeitsprobleme. Dank der geringen Größe beanspruchen sie praktisch keinen Raum in der Verpackung und absorbieren die Restfeuchtigkeit. Insbesondere die  Micro-Pack Beutelchen werden bei Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln, medizinisch-technischen Geräten und optischen Instrumenten verwendet. 

Silikagel Weiß oder Orange To Green

Propasil ist in der Version Weiß oder Orange to Green erhältlich, d.h. Orange, verfärbt sich zu Grün. Letzteres enthält kein Kobalt und entspricht den Reach Normen.

Um den Gehalt an Feuchtigkeit innerhalb einer Verpackung zu kontrollieren wird ein Feuchtigkeitsindikator in die Verpackung eingelegt.  Je nach Anforderung  sind verschiedene Ausführungen von Feuchtigkeitsindikatoren ohne Kobaltdichlorid verfügbar.

Während des Transports und der Lagerung von Waren sind geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um Probleme ausgelöst durch Feuchtigkeit und/oder Kondenswasser zu vermeiden, die andernfalls das verpackte Gut  irreparabel schädigen könnten. Propagroup ist seit mehr als 40 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung innovativer und funktioneller Produkte und Systeme spezialisiert, um Probleme der Kondensation zu lösen. Sie sind damit ein zuverlässiger Partner für zahlreiche Unternehmen in den verschiedensten Industrie- und Handelssparten.   Die Linie Propagroup   wurde entwickelt als effiziente Antwort auf alle Feuchtigkeitsprobleme. Sie umfasst Lösungen für die Berechnung von Feuchtigkeit und Temperatur, Aufzeichnungsgeräte für die Umgebungsbedingungen, Entfeuchtungsmittel wie Silikagel und vieles mehr. Insbesondere wurde eine effiziente Lösung zur Vermeidung von Kondenswasserbildung in Containern und mittleren bis großen Verpackungen entwickelt: es handelt sich um die Entfeuchtungsschale Propadry, die in drei einfachen Schritten die Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen eliminiert:

1. Propradry zieht die Feuchtigkeit durch eine atmungsaktive Membran an;  

2. die Salzkristalle reagieren mit der Luftfeuchtigkeit zu einer Flüssigkeit; 

3. die Flüssigkeit seinerseits wird in der Schale zurückgehalten.

Die Produkte und Systeme von Propagroup in Rivoli (Turin) wurden eigens konzipiert und entwickelt, um Schäden aufgrund von Feuchtigkeit und Kondenswasserbildung vorzubeugen. So erreichen die verpackten Güter stets in einwandfreiem Zustand ihren Bestimmungsort. Reklamationsfälle werden deutlich reduziert.

Mit dem Indikator Propasecard kann zum Beispiel wirksam Umweltbedingungen visualisieren, insbesondere die Feuchtigkeit. Er besteht aus einem steifen Karton, auf dem Wirkstoffspots aufgebracht sind, die das Niveau der Luftfeuchtigkeit reversibel anzeigen. Sie sind in verschiedenen Konfigurationen erhältlich und können den Grad der Feuchtigkeit von 5% bis 95% darstellen. Ein weiteres Messgerät für Umgebungsbedingungen ist der Temperaturanzeiger. Dies ist sehr wichtig für die Kontrolle bei Produkten, die bei einer definierten Temperatur gelagert bzw. transportiert werden müssen. Es zeigt die aktuelle Temperatur an, die mögliche Überschreitung und deren Dauer an. Schließlich ermöglicht der Datenlogger die vorherrschende Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu speichern und somit die Umweltbedingungen festzuhalten.

Um auf Dauer einen angemessenen Schutz und Erhalt eines Gutes zu gewährleisten, sind Trocken- bzw. Entfeuchtungsmittel unverzichtbar. Propagroup hat sich dank seines Angebots an verschiedenen Trockenmitteln, die zur Kontrolle und für den Schutz vor Witterungseinflüssen beim Transport und Umschlag der Waren Verwendung finden, am Markt einen Namen gemacht. Die durch Temperaturschwankungen ausgelösten Reaktionen können fertige Produkte schädigen. Sie verursachen erhebliche Probleme sowohl beim Hersteller als auch beim Kunden. Dagegen hat Propagroup verschiedene Produkte zum Schutz vor Feuchtigkeit entwickelt.   Die Produkte dienen der Vermeidung feuchtigkeitsbedingter Schäden am Gut. Sie sind in der Lage, eventuelle schädliche Einflüsse unter Kontrolle zu halten bzw. zu beseitigen. Die Produktreihe an Entfeuchtungsmitteln frei von Dimethylfumarat (DMF) umfasst: • Propasec; durch sein hohes Absorptionsvermögen weist es ein gutes Preis-Leistungsverhältnis auf, ideal bei Elektronikartikeln, Arznei- und Lebensmitteln etc.; • Propasil als Beutel oder Kapseln mit dem Trockenmittel Silikagel kommt überwiegend in der chemischen und pharmazeutischen Industrie zum Einsatz; • Beutel gefüllt mit synthetischen Zeolithen (Molekularsieb), für den Einsatz überall dort, wo in kurzer Zeit die Feuchtigkeit schnell und wirkungsvoll reduziert werden muss; • Propacontainer, als Beuteln mit 1 oder 2 Kilo, um im Container eine Kondensation während des Versandes zu vermeiden;    • Propadry und Propadry Plus, zur Vermeidung von der Bildung von Kondenswasser in Containern und Verpackungen. Propagroup bietet zur Ergänzung Feuchtigkeits- und Temperaturindikatoren, Barrierematerialien und Stirofilm an. Die 3-lagige Barrierefolie Propametic wird durch Kaschierung hergestellt. Sie dient als Sperre gegen  Wasserdampf. Stirofilm ist eine mehrlagige Folie konzipiert als Witterungsschutzfolie von Kisten bei Transport und Lagerung. Besonders beim Handling/Stapeln weist Stirofilm eine hohe Elastizität auf.

Propagroup Trockenmittelbeutel werden hauptsächlich mit Tonerde, Kieselgel, Molekularsieb oder Aktivkohle befüllt; auf Wunsch können auch andere Absorbtionsmittel verwendet werden.

Die Aluminiumverbundsperrschichtfolie Propametic gibt es  ab heute auch in XXL und ist bis zu einer Breite von 9800 mm verfügbar.

Die Wirkdauer der Trockenmittelbeutel ist vom Verpackungsaufbau abhängig. Auch die Witterung während des Transportes hat einen Einfluss. Bei hoher Luftfeuchtigkeit saugt der Trockenmittelbeutel viel davon auf.Deswegen ist er unter solchen Bedingungen schneller erschöpft als bei niedriger Luftfeuchtigkeit. Wir empfehlen unsere Fachleute zu konsultieren, die alle Parameter mit Ihnen besprechen, um die beste Verpackungslösung zu definieren. Kontaktieren Sie uns: info@propagroup.com

Die Trockenmittelbeutel können über einen langen Zeitraum gelagert werden. Besondere Beachtung dabei muß auf den Verschluß gelegt werden. Dieser muß die Verpackung luftdicht über den ganzen Zeitraum  abschließen. PROPAGROUP legt jeder Verpackung einen Feuchtigkeitsanzeiger (PROPASECARD) bei. Beim Öffnen der Verpackung kann man damit sofort erkennen, ob die Trockenmittelbeutel bereits verbraucht sind und ihre Funktion nicht mehr erfüllen oder voll funktionsfähig sind.

Es sind verschiedene Parameter zu berücksichtigen, um die Menge an Trockenmittelbeutel für den Schutz der Produkte vor Feuchtigkeit zu bestimmen. Die wichtigsten sind:

- Das in der Verpackung eingeschlossene Luftvolumen. Die in der Verpackung eingeschlossene Luftfeuchtigkeit ist die Ursache für das Entstehen von Kondenswassers, das während des Transportes durch Temperaturschwankungen entsteht. Um dieses Problem zu vermeiden empfehlen wir den Einsatz von Trockenmittelbeutel zu.

- Das eingesetzte Material zur Umverpackung. Kommt ein Barrierematerial (wie Propametic) zum Einsatz sind die Anzahl der zu verwendenden Trockenmittelbeutel niedriger als bei einer Verpackung mit PE-Folie.

- Der Transportweg. Der Seetransport im Container ist der kritischste Transport, da dabei große Temperaturschwankungen durch Sonneneinstrahlung und Unwetter auftreten können. Diese haben einen großen Einfluß auf die Verpackung im Container. Hier sollte die Umverpackung mit einem Barrierematerial und einer ausreichenden Menge an Trockenmittelbeutel ausgeführt werden.

- Für den Seetransport empfehlt Propagroup das Trockenmittelsystem Propadry als einzelne Schale oder Kette. Dies ist speziell für den Einsatz im Seecontainer entwickelt worden. Die Schutzdauer. Auch die Schutzdauer spielt eine Rolle. Wie lange ist die Transport- und Lagerzeit? Weitere Parameter sind zu berücksichtigen.

Deswegen bitten wir Sie unsere Fachleute anzusprechen. Kontaktieren Sie uns: export@propagroup.com  

Die Trockenmittelbeutel müssen innerhalb der Verpackung des zu schützenden Produktes eingesetzt werden. Die im Beutel enthaltene Tonerde nimmt die Feuchtigkeit auf. Dadurch wird der Taupunkt in der Verpackung reduziert. Folglich behält das Produkt seine Qualität und Gebrauchseigenschaften. Es ist vor Schäden durch Feuchtigkeit geschützt. Denn Feuchtigkeit kann die Qualität des Produktes negativ beeinflußen.

 

Trockenmittel auf Basis Tonerde  ist ein Naturprodukt das sich chemisch inert verhält. Es löst keine Korrosion aus  und besteht hauptsächlich aus Magnesium-, Kalziumsilikat- und Aluminiumverbindungen. Dank seiner Absorptionsfähigkeit reduziert Tonerde den Taupunkt innerhalb der Verpackungen, und  schützt so die Qualität und die Eigenschaften der Produkte.

Silikagel ist ein ausgezeichnetes Trockenmittel. Es wird als Trockenmittel und zur lokale Kontrolle von Feuchtigkeit eingesetzt. Die Wirkung beruht auf einem chemisch-physikalischen Prozeß bei dem der Wasserdampf der Luft entzogen wird. Durch Adsorption lagern sich die Moleküle des Wasserdampfs an der Oberfläche des Silikagels an. Durch die hohe Porosität von Silikagel steht ein Vielfaches der sichtbaren Oberfläche zum Stoffaustausch zur Verfügung. Die Geschwindigkeit der Feuchtigkeitsaufnahme ist entsprechend schnell.

Entfeuchtende Salze in Verpackungen sind die einfachste und flexibelste Lösung, um in geschlossenen Räumen die Zirkulation von Feuchtigkeit zu unterbinden. Propagroup hat mehrjährige Erfahrung in der Herstellung entfeuchtender Salze, die zur Aufnahme und zum Neutralisieren von Feuchtigkeit und Kondenswasser in Verpackungen oder Behältern verwendet wird. Unsere Trockenmittel umfassen zahlreiche Produkte, die nicht nur optimalen Schutz bieten, sondern zudem auch umweltfreundlich sind. Sie weisen eine ausgezeichnete Absorptionskapazität auf und sind kostengünstig.

Gebrauchsfertige, flüchtige Korrosionshemmer

Ja, es ist möglich, mit VCI (flüchtige Korrosionshemmer) imprägniertes Papier herzustellen. VCI-Papier ist ein ausgesprochen nützliches Produkt zur Lösung des Problems der Korrosion während Lagerung und Transport der Waren. Propagroup ist Spezialist in der Herstellung von VCI-Papier (Volatile Corrosion Inhibitor), einem grundlegenden Mittel gegen Schadstoffe, die Metalle schädigen können. Propagroup entwickelt, produziert und vertreibt Systeme für den Schutz der Produkte während Lagerung und Transport. Es handelt sich um bewährte Lösungen, da sie die Umwelt nicht belasten, nicht verschmutzen, gebrauchsfertig und äußerst praktisch sind.

Der VCI Korrosionsschutz kann für alle metallischen Produkte eingesetzt werden, die einen temporären Korrosionsschutz für den Zeitraum der Lagerung und des Transportes innerhalb der geschlossenen Verpackung benötigen. Zum Beispiel bei Bauteilen aus dem Motoren- und Getriebebereich, Maschinenbau und Metallprodukte generell.

Nach heutigem Stand der Kenntnis birgt die VCI Verpackung von PROPATECH VCI für die Gesundheit keine Gefährdung, da die VCI Wirkstoffe physiologisch inert auftreten.  Es kommt zu keiner Reizung der Augen bzw. der Haut. Da es sich um chemische Substanzen handelt, sollten bei der Verarbeitung der VCI Produkte Handschuhe getragen werden. Vor dem Einsatz der VCI Verpackungsmittel sollte das Sicherheitsdatenblatt mit den Mitarbeitern besprochen werden.  Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an info@propagroup.com.

Je nach zu schützendem Metall muß ein spezifisches VCI System eingesetzt werden.

Dies ist nicht notwendig, da  PROPATECH VCI Papier oder VCI Folie keine Rückstände auf der Oberfläche hinterlassen.  Ein Vorteil der VCI Verpackung ist, daß das Bauteil öl- und fettfrei verpackt werden kann. Der Endkunde erhält ein sauberes sofort verwendbares Bauteil, das ohne einen zusätzlichen Prozeßschritt  in den Fertigungsprozeß eingeschleust werden kann. 

Die Produkte für den VCI Schutz, flüchtige Korrosionshemmstoffe, werden während des Transports und der Lagerung zum Schutz der  Metalle vor Korrosion verwendet. Propagroup hat Produkte für den VCI-Schutz konzipiert, entwickelt und hilft dadurch den Unternehmen, die Eigenschaften ihrer Produkte auf Dauer zu erhalten. Die VCI- Korrosionshemmstoffe gewährleisten eine gleichbleibende Qualität der versendeten bzw. eingelagerten Bauteile. Das bedeutet: keine Reklamationen wegen Oxidation, deutliche Ersparnis und maximale Zufriedenheit der Kunden.    Propagroup hat das System Propatech VCI entwickelt. Damit kann die Bauteiloberfläche metallischer Produkte ohne Öl bzw. Fett sauber konserviert werden. Nach der Entnahme aus der Verpackung kann das Bauteil sofort verwendet werden. Propatech VCI  hinterlässt keine Spuren und ist ungefährlich. Es bietet Schutz, Erhalt, Sicherheit und damit eine Kostenersparnis. Propagroup ist der Marktführer bei der Lösung von Problemen mit Korrosion, Feuchtigkeit oder möglichen Stoßbelastungen während des Warentransports.   Die Palette der Propatech VCI-Produkte zum Schutz von Metallen umfasst: • Papers: doppelseitiges und PE-beschichtetes Korrosionsschutzpapier auf Rolle, als Zuschnitt oder Beutel; • Films: Korrosionsschutz-Kunststoffe Folien auf Basis PE wie Propatech VCI Film, Propaskin, Propasteel, Propastretch und Propabol; • Emitter und Zerstäuber von VCI-Substanzen wie der imprägnierte Schaum Propagroup Foam, Tabletten und Beutel mit Mini-Tabletten zum aktiven Korrosionsschutz.

Durch das Tragen von Handschuhen wird verhindert, daß Rückstände von Schweiß auf der Metalloberfläche zurückbleiben. Diese führen zusammen mit der Luftfeuchtigkeit zu Korrosion.            

VCI ist die Abkürzung für Volatile Corrosion Inhibitor und bedeutet „flüchtiger Korrosionshemmer“. Diese Wirkstoffe verdampfen  von der festen Phase in die Gasphase, sie sublimieren.  Die VCI Wirkstoffe setzen sich auf der sauberen blanken Metalloberfläche ab (adsorbieren) und bilden einen dünnen nicht sichtbaren Schutzfilm. Die VCI Methode ist heute ein sicherer und zuverlässiger temporärer Korrosionsschutz, der zum Schutz von metallischen Bauteilen während des Transportes und der Lagerung dient. 

Korrosion ist eine chemische oder elektrochemische Reaktion, die zwischen einem Metall und seiner Umgebung abläuft. Sie bewirkt oft eine Beschädigung des Materials und seiner Eigenschaften.

VCI ist ein flüchtiger Korrosionshemmer. Nach dem Öffnen der Verpackung verflüchtigen sich die Wirkstoffe rückstandsfrei von der Oberfläche innerhalb von 1-2 Stunden.

Eisenhaltige Metalle bestehen u.a. aus Eisen (z.B. Stahl, Gusseisen, usw.); Nichteisenmetalle sind z.B. Aluminium, Zink-, Magnesium-, Kupferlegierungen…

VCI Papier kann beidseitig wirksam hergestellt werden oder mit einer einseitigen  PE Beschichtung, die nur auf der PE freien Seite die Schutzwirkung aufbaut. Die PE Beschichtung ist eine wirksame Barriere gegen Feuchtigkeit. Die aktive Seite beim VCI Papier und bei der VCI Folie ist dadurch gekennzeichnet, daß sie nicht bedruckt ist.

Antioxidationsschutz Zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes von Produkten aus Metall während des Transports ist die Verpackung mit geeigneten Korrosionsschutzprodukten erforderlich. Propagroup ist führend bei der Entwicklung und Herstellung von Produkten zur effizienten Lösung der verschiedenen Probleme bei der Gefahr der Oxidation, die bei Transport und Lagerung von Metallprodukten auftreten. Propagroup stellt dem in- und ausländischen Markt wirkungsvolle und sichere Produkte zum temporären Korrosionsschutz zur Verfügung. Folie, Papier, Säcke und Beutel für den Korrosionsschutz Propagroup stellt korrosionshemmende Verpackungsprodukte mit VCI her, die einen auf das jeweilige Metall abgestimmten Schutz gewährleisten. Die am häufigsten zum Einsatz kommenden Produkte sind: Kraftpapier, Stretchfolie, Säcke, Beutel, Folien für Automotive-Komponenten wie Motorblock,  Antriebskomponenten, Getriebegehäuse und Bremsscheiben, sowie Stahlcoils, ganze Maschinen und metallische Produkte im Allgemeinen. Vollkommen recyclebare Produkte Die kontinuierliche Investition in Forschung und Entwicklung sowie die Kompetenz und Erfahrung aus unserer mehr als vierzigjährigen Aktivität hat uns in die Lage versetzt, unsere Marktanteile nicht nur in Italien und Europa auszubauen, sondern in aller Welt. Unsere Verpackungsmittel sind genau das Richtige für jedes Problem, das mit Korrosion, Feuchtigkeit und Kondenswasserbildung zu tun hat. Weiterhin umfassen sie auch zahlreiche Produkte zum Schutz vor Stoßbelastungen. Das Bewusstsein für unsere Umwelt steht bei unserer Arbeit an erster Stelle. Wir entwickeln vollständig recyclebare Produkte, die die gesetzlichen Vorgaben und Umweltschutzauflagen erfüllen.

Trockenmittel reduzieren die Luftfeuchtigkeit in der Verpackung. Sie verringern das Oxidationsrisiko. Muß ein Produkt vor Korrosion geschützt werden, ist es nötig auch ein VCI Produkt einzusetzen.

VCI ist ein Gemisch von Substanzen, das sublimiert und in einem abgeschlossenen Raum eine dünne unsichtbare Schicht auf der Metalloberfläche bildet. Es verhindert den direkten Kontakt der Feuchtigkeit mit der Metalloberfläche. Sauerstoff, salzhaltige Atmosphäre, schwefelhaltige Gase und andere estandteile der Luft haben keinen Zugang mehr.

Doppelseitiges und PE-beschichtetes Papier

VCI-Papier ist die ideale Lösung für den Rostschutz von Metallen während der Lagerung und des Versands. Das in Turin ansässige Unternehmen Propagroup bietet zwei Typen Korrosionsschutzpapier an: doppelseitig wirksam oder PE-beschichtet. Die doppelseitige Variante hat den Vorteil, die schützenden Substanzen beidseitig abzugeben; sie eignet sich als Zwischenlage. Das PE-beschichtete Papier wird dagegen durch den einseitigen Auftrag einer Polyethylenschicht erzeugt, um den Verlust der VCI Komponenten durch Verflüchtigung zu reduzieren. Schließlich bietet Propagroup auch Beutel aus VCI-Papier zum schnellen Verpacken kleinerer Produkte an.

 

Die Menge an VCI Wirkstoffen ist von verschiedenen Faktoren abhängig:  Transport- und Lagerzeit, Umgebungsbedingungen (See- bzw. Landtransport), usw. Wir empfehlen deswegen unsere Fachleute anzusprechen, um die beste Verpackungsvariante gemeinsam zu definieren.

Einige der VCI Korrosionsschutzprodukte wie das Papier und einige Folien funktionieren gut in Berührung mit dem zu schützenden Material, während zum Beispiel die VCI Diffusoren aus einem gewissen Abstand arbeiten, um das Innere der Verpackung mit VCI-Substanzen zu sättigen und die Waren vor Korrosion zu schützen. Sehr oft werden die VCI Produkte zusammen verwendet, um die Metalle in Kontakt und mit Abstand zu schützen und ihre Qualität über die Zeit bestens zu erhalten.

VCI Folie bildet einen abgeschlossen Raum nach außen, in dem sich die VCI Schutzatmosphäre aufbaut. Gegenüber der umgebenden Luftfeuchtigkeit stellt sie eine Barriere dar. Die VCI Folie läßt sich leicht verarbeiten und ist schweißbar.  Bei bestimmten Situationen kann innerhalb der Folienverpackung Kondenswasser auftreten. Diese kann durch den Einsatz von Trockenmittel verhindert werden. Diese erniedrigen den Taupunkt. Das Risiko der Kondensation wird minimiert.

Im Stausack PROPABLANK werden High-Tech-Verfahren eingesetzt, die in Summe eine hohe Widerstandsfähigkeit bei Belastungen ergeben. PROPABLANK ist in verschiedenen Qualitäten verfügbar, je nach Einsatz und Anforderung.

 

Der Propablank Stausack besteht zu 95% aus Luft und nur zu 5% aus PE.

Der Stausack kann auch wie folgt genannt werden: Schutzkissen, einweg- aufblasbare Säcke, mehrweg aufblasbare Säcke, aufblasbare Kissen, Luftkissen für den Schutz während des Transportes, airbag, dunnage bag…

Propafix ist ein innovativer, von Propagroup patentierter Kanten- und Eckenschutz von Produkten während des Transports und der Lagerung. Der große Vorteil von Propafix gegenüber den bisherigen Produkten zum Kanten- und Eckenschutz liegt in seiner großen Anpassungsfähigkeit an alle Abmessungen. Man könnte Propafix tatsächlich als „selbst anpassend“ bezeichnen. Dank der Profilierung kann der Anwender die geeignete Länge an die Geometrie des Produktes einfach anpassen. Für weitere Erklärungen klicken Sie bitte hier.

PROPABLANK Stausäcke werden nach einer speziellen Rezeptur gefertigt, die dem Werkstoff hervorragende mechanische Eigenschaften geben. PROPABLANK ist in verschiedenen Qualitäten je nach Anforderung verfügbar.

Der Schutz vor Stößen während des Transports und der Einlagerung von Gütern ist für alle Unternehmen von großer Bedeutung, um ihren Kunden perfekte Leistungen sowie unversehrte, einsatzbereite Produkte anzubieten. Propagroup ist sich dieser Erfordernis bewusst und produziert Packhilfsmittel zum Schutz vor Stoßbelastungen. Die Palette umfasst neue Produkte und Systeme zur Begrenzung potenzieller Schäden, die durch plötzlichen Bewegungen oder Stößen während des Transports entstehen können, von Shockwatch-Produkten bis hin zum Staupolster.

Folgende Produkte stehen zum Schutz vor Stoßbelastungen beim Transport empfindlicher Waren zur Verfügung:

• Propaflex, ein Produkt für die Stahlindustrie und Kabelhersteller. Die Innenfläche ist glatt und die Außenfläche gewellt, um die Reibung an anderen Materialien zu minimieren;
• Propafix, ein Winkelprofil, das sich den Abmessungen jedes Packstücks bzw. Produktes selbst anpasst;
• Proparing, ein Kunststoffring für das sichere Handling von Stahlcoils, die häufig beim Anheben beschädigt werden;
• Propablank, das aufblasbare Kissen zur Ladungssicherung während des Transports.

Propagroup löst jedes Problem im Zusammenhang mit Umschlag und Entsorgung von Verpackungen und bietet zudem eine neue Linie an von Geräten, Produkten und Instrumenten, die die Belastungen während des Transports aufzeichnen und überwachen. Durch eine korrekte Überwachung werden Schäden infolge falschen Handlings vermieden.

Aufgeblasen bestehen die von Propagroup produzierten PROPABLANK Stausäcke zu 95% aus Luft und zu 5% aus PE, ein einfach vollständig recycelbares Material.

PROPABLANK Stausäcke werden in Zwischenräumen positioniert und aufgeblasen. Sie stabilisieren die Ladung gegen Verrutschen und dienen der Ladungssicherung.

Im Vergleich zur herkömmlichen Palette senkt der Einsatz von Propasheet Slip Sheet das Volumen bei der Bevorratung, das Gewicht (trotzdem ist Propasheet sehr widerstandsfähig) und die Kosten. Außerdem sind sie zu 100% wiederverwertbar. Sie benötigen keine thermische Behandlung und sind weitestgehend rückstandsfrei.

Propasheet Slipsheets sind Paletten aus hochverdichtenden Fasern, die an Stelle von Holzpaletten verwendet werden können. Dadurch können die Probleme der Holzpalette eliminiert werden: hervorstehende Nägel, versperrte Wege, über die Palette hinausragendes Packgut. All dies sind Ursachen für Reklamationen wegen beschädigter Ware durch den Kunden.

Für das Handling der Slip Sheet wird das System push & pull benötigt, das aus einer einfachen Veränderung am Gabelstapler besteht. Auf den Frontgabeln wird dieses System push & pull montiert, dass es ermöglicht, das Slip Sheet, auf dem die Ware aufliegt, zu greifen und auf den Gabelstapler zu heben, das selbe System ist danach in der Lage das Material auf eine Palette oder den Boden "zu schieben".

Der Stausack Propablank ist einfach anzuwenden. Um das Gut entsprechend zu stabilisieren müssen einer oder mehrere Stausäcke in die Zwischenräume eingesetzt und über das Spezialventil aufgeblasen werden. Sobald der optimale Druck zum Fixieren des Ladegutes erreicht ist, ist dieses zuverlässig gegen Verrutschen während des Transportes gesichert. Gleichzeitig wird die Ladung gegen abrupte Stoßbelastungen geschützt.

Slip Sheets (Ziehpaletten) werden durch ein entsprechendes Anbaugerät am Gabelstapler bewegt. Dieses Push-Pull System kann einfach am Gabelstapler installiert werden kann. Sinnvoll ist es wenn der Versender und der Empfänger dieses Gerät zum Handling der Slipsheets einsetzt. Entdecken Sie unsere Slipsheets (=Ziehpaletten), klicken Sie bitte hier.

Der Stausack wird mit einer Lanze aufgeblasen. Diese Lanze kann an jedes Druckluftsystem angeschlossen werden.

Die Anwendung der Propablank Stausäcke hat folgende Vorteile: - Ladungssicherung -  Senken der Transportschäden - höhere Kundenzufriedenheit durch geringere Transportschäden - wirtschaftlich - 100% recycelbar - einfach anzuwenden - sehr widerstandsfähig - made in Italy